Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Facebook Youtube
 

Am 17.6.2015 nahmen wir, das Team "Protos" bereits zum 2. Mal an der Solarcar Challenge der FH Wels teil.

 

 

 

Nachdem 2014 ein Jahr des Testens und  Experimentierens war, lautete die Strategie heuer volle Kraft voraus. So war unser Prototyp ganz auf Leichtbau und Wartungsfreundlichkeit konzipiert, was durch Materialien wie Honeycomb ermöglicht wurde. Da wir anders als die meisten anderen Schulen (größtenteils HTLs) nicht auf dem SolarCar Bausatz der FH aufbauten, sondern das gesamte Auto selbst planten und konstruierten, zeigte sich bereits im freien Training am doch eher bewölkten Vormittag, dass wir definitiv die richtige Richtung eingeschlagen hatten. Mit Rundenzeiten nur knapp 2 Sekunden hinter den Spitzenreitern der Hochschulklasse fuhren wir gegen Mittag auf den 2. Startplatz, trotz eines kleinen Rennunfalls, der unserem Auto ein mächtiges Loch an der Seite bescherte, welches aber von unserer Boxencrew Luis Fischerlehner und Max Havlicek dank größerer Mengen Gaffatape in Rekordzeit wieder repariert wurde. Nervös, da kein Sonnenschein in Sicht war hielt sich unser Fahrer, Rudi Ring, in der ersten Rennhälfte eher zurück, und bekam erst in den letzten paar Rennminuten das OK von unserem Rennstrategen Klaus Mayr voll aufzudrehen und den Führenden zu attackieren. Diese letzte Rennphase funktionierte perfekt und unsere Rundenzeiten sanken dank des guten Energiemanagements unserer Renningenieurin Babsi Rosenberger um fast 10 Sekunden im Vergleich zur Konkurrenz. So konnten wir mit einem Abstand von über fünf Runden auf den Zweitplatzierten die Ziellinie als Erste überqueren.

Am Nachmittag kam es dann zum ultimativen Showdown, das Rennen um den SolarCar-Champion, wo die Besten der Schüler und Studenten gegeneinander fuhren. Hier konnten wir nur zu Beginn mit der Spitze mithalten und fielen später ins Mittelfeld ab, da die Sonne leider wieder von Wolken verborgen war.

Dennoch war es ein äußerst erfolgreicher Tag, und die ersten Planungen und Verbesserungen für nächstes Jahr sind bereits in vollem Gange.

Team Protos (7abm)

»Bilder