Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Facebook Youtube
 

Wie jedes Jahr fuhren auch die heurigen 7. Klassen Anfang September mit Frau Prof. Seyerlehner und Frau Prof. Chausse für eine intensive Sprachwoche an die Cote d'Azur, genau genommen nach Nizza.

Nach einer anstrengenden Busfahrt von knapp 13 Stunden kamen wir am Abend in Nizza an, wo unsere Gasteltern bereits auf uns warteten. Von acht bis zwölf Uhr war für uns Unterricht in einer Sprachschule geplant. Man kann sagen, dass uns der Unterricht sehr geholfen hat, die Sprache sowie die Kultur besser kennenzulernen. Nachmittags starteten wir Ausflüge an der Cote d’Azur. Am ersten Tag erkundeten wir die Altstadt von Nizza und alle weiteren Sehenswürdigkeiten der Stadt. In den folgenden Tagen besichtigten wir Grasse,wo wir in der Parfümerie Fragonard eine Führung bekamen, und Cannes mit den Ile de Lerins, wo wir auch die Möglichkeit hatten, den herrlichen Sandstrand auszunutzen. Außerdem lernten wir bei einem Olivenbauern wie Tapenade (ein Olivenaufstrich) zubereitet wird.
Natürlich verschlug es uns auch noch ins Fürstentum Monaco. Zuerst besichtigten wir das Ozeanographische Museum, anschließend hatten wir 2 Stunden Zeit, um die gesamte Stadt zu entdecken. In Kleingruppen besichtigten wir das Casino, den Fürstenpaiast und selbstverständlich Teile der Rennstrecke. Am vorletzten Tag hatten wir einen Nachmittag Zeit, um das bis dahin wundervolle Wetter zu genießen. Jedoch begann es genau an diesem Tag zu regnen, sodass das erwünschte Baden im Meer auf den Abend verschoben werden musste. Die Abende waren immer sehr lustig, da wir uns nach dem Essen bei den Gastfamilien am Strand trafen, um zu baden, Fußball zu spielen oder einfach das warme Wetter zu genießen. Alles in allem war es eine sehr tolle Erfahrung die wir noch lange in Erinnerung haben werden. ... von Thomas Guggenberger (aus dem Jahresbericht)